Radlfahren
    Montacute Park
    Norton Summit
    Cudlee Creek
    Zur Arbeit
    Zum Beach
Farmday
Urlaub 2009/10
Max
Ankunft
    Das Auto
    Warten
    Aussies
Fun
    Suedtirolgame
    Mastermind
Tarni Street
    Verandah
    Chicken Coop
    Gardening
    My Workshop
    The Shed
Don't Dump SA
Roboroos
Wrangler

Great Ocean Road Tour 2009/2010

27/08/2013 13:53 Australian Central Standard Time (South Australia)

Im Januar 2010 haben wir uns mal ein paar Tage frei genommen, um etwas von unserer neuen Heimat anzuschauen. Wir sind mit dem Auto von Adelaide Richtung Murray Bridge gefahren, vorbei an Salzseen, weiter ans Meer, die Younghusbands Penninsulas entlang, bis nach Kingston. Dort haben wir erstmals auf einem Campingplatz (Caravan Park) übernachtet. Wer bei dem Ort Kingston an Jamaika und eventuell halligalli denkt, hat sich hier etwas vertan. Die Sehenswürdigkeiten von Kingston (einen big Lobster und einen Leuchtturm) haben wir fotografiert - sonst gibt es in dem Nest nichts.


Am nächsten Tag sind wir über Beachport, einem historischen Örtchen, bis nach Mount Gambier gefahren.  Diese Stadt hat insgesamt ca. 32.000 Einwohner und einiges zu bieten, so dass wir hier 2 Tage geblieben sind. Bei Mt. Gambier befindet sich der "Blue Lake" Es handelt sich um einen See, der mit den Jahreszeiten die Farbe wechselt. Als wir dort waren, erstrahlte er in einem ungeheuren blau. Wir haben uns auch das berühmte Umpherston sinkhole angeschaut. Dazu muss man wissen, dass Mt. Gambier auf Kalkstein steht und unterirdisch ein System aus Höhlen und Wasserläufen vorhanden ist. Irgendwann einmal ist eine Höhle eingestürzt und das Umpherston Sinkhole ist entstanden. Wir haben dann noch die Engelbrecht Cave besucht und sind auf einen Vulkan geklettert. Wer mehr Infos zu Mount Gambier möchte, wird hier bestens bedient.


Unsere Reise setzen wir dann fort, am Meer entlang bis zu Grand Ocean Road und haben dort die Felsenreste der Küste entlang besichtigt. Es ist wirklich beeindruckend, wie hier die Küste langsam aber sicher weggespült wird und wie immer wieder neue Gesteinsformationen enstehen. So sind wohl die bekanntesten Steine an der Küste die "12 Apostel". Zwischenzeitlich sind es aber nur noch sieben. Erst vor ein paar Jahren ist einer der Apostel (ein wohl sehr bekanntes Tor) eingestürzt. Dafür bilden sich aber auch immer wieder neue "Felsen", da die Küste unablässig vom Meer bearbeitet wird.
Nach einer Übernachtung in einem Roadhouse, ein paar Kilometer im Landesinneren war am nächsten Tag im Otwayforest ein Spaziergang durch einen Urwald zu den "Triplet Falls" angesagt. An einem anderen Teil des Waldes kann man auch einen Treetop Walk unternehmen, dies haben wir uns aber für ein anderes Mal aufgehoben. (Bei dem Link ist ein Video von offizieller Seite bezüglich des Spaziergangs in den Baumwipfeln untergebracht).


An diesem Tag sind wir dann noch über Ballarat, eine ehemalige Goldschürferstadt, bis nach Beaufort gefahren, wo wir erneut an einem kleinen See auf einem Caravanpark genächtigt haben. Am nächsten Tag haben wir eine Visite in den Grampians gemacht und uns nochmals einen Wasserfall angeschaut. Den großen Wasserfall, den McKenzie-fall haben wir allerdings ausgelassen, da wir uns zu diesem Zeitpunkt bereits entschlossen hatten, noch an diesem Tag bis nach Hause zu fahren. Allerdings sind allein die Grampians es wirklich wert, dort ein paar Tage Urlaub zu machen.
Insgesamt waren wir 5 Tage unterwegs, sind knapp 2000 km gefahren, haben festgestellt, dass es viele Wälder, Berge, Wasserfälle und super Motorradstrecken gibt. Wir werden sicher nochmals Richtung Melbourne fahren und uns dann die diesmal ausgelassenen Sehenswürdigkeiten anschauen. 
Flash Player required.

So, jetzt aber von Anfang an... 
Salzsee nach Murray Bridge
Salzsee nach Murray Bridge
schimmert sch&#246;n rosa<br><br>
schimmert schön rosa

the Big Lobster in Kingston<br>
the Big Lobster in Kingston
Leuchtturm in Kingston<br>- jetzt braucht ihr schon nicht mehr nach Kingston, da das die <br>wesentlichen Sehensw&#252;rdigkeiten von Kingston sind. <br>
Leuchtturm in Kingston
- jetzt braucht ihr schon nicht mehr nach Kingston, da das die
wesentlichen Sehenswürdigkeiten von Kingston sind.
die historische Kirche von Beachport<br>
die historische Kirche von Beachport
wie man sieht weht dort eine ziemlich steife Brise<br>
wie man sieht weht dort eine ziemlich steife Brise
der "Blue Lake" bei Mount Gambier<br>
der "Blue Lake" bei Mount Gambier
Vulkankrater
Vulkankrater
Sink hole in Mount Gambier
Sink hole in Mount Gambier

Park im Loch
                            <br>Das Sinkhole selbst ist als Park ausgestaltet.&nbsp;
Park im Loch
Das Sinkhole selbst ist als Park ausgestaltet. 
Mount Gambier selber ist durch ein gewaltiges Wassernetz durchzogen. aus dem Grund ist <br>ja auch das Sinkhole entstanden, da dort der Grund einfach "eingesunken" war.
Mount Gambier selber ist durch ein gewaltiges Wassernetz durchzogen. aus dem Grund ist
ja auch das Sinkhole entstanden, da dort der Grund einfach "eingesunken" war.
Taucher in der Engelbecht Cave<br>
Taucher in der Engelbecht Cave
eine Burg??<br>                            <br>Mitten in Australien eine mittelalterliche Burg? <br>Nein - hier hat offensichtlich ein Farmer die Strohballenn"nur" zu einer solchen aufgeschlichtet - <br>und sogar mit Fahnen vesehen. &#160;
eine Burg??

Mitten in Australien eine mittelalterliche Burg?
Nein - hier hat offensichtlich ein Farmer die Strohballenn"nur" zu einer solchen aufgeschlichtet -
und sogar mit Fahnen vesehen.  
12 Apostel
12 Apostel
Flash Player required.
London Bridge
Jetzt sind wir im Otway Forest. Die B&#228;ume hier haben einen<br>gewaltigen  Umfang und sind auch ziemlich hoch. Es ist <br>angenehm k&#252;hl und feucht, was nicht nur an den B&#228;umen<br>und Farnen liegt, sondern auch an den Wasserf&#228;llen, die<br>im Otway Forest vorhanden sind.
Jetzt sind wir im Otway Forest. Die Bäume hier haben einen
gewaltigen Umfang und sind auch ziemlich hoch. Es ist
angenehm kühl und feucht, was nicht nur an den Bäumen
und Farnen liegt, sondern auch an den Wasserfällen, die
im Otway Forest vorhanden sind.